Käse der Sennerei Schnifis

Tipps zur optimalen Käselagerung

Frischkäse immer kühl lagern. Weich-, Schnitt- und Hartkäse benötigen hohe Luftfeuchtigkeit und kühle Temperaturen während der Reifung. Zu Hause dann einfach gleichmäßig kühl bei 8–12°C im Kühlschrank lagern. 2 Stunden vor dem Verzehr bei Raumtemperatur das Aroma entfalten lassen – garantiert mehr Käsegenuss.


Zu kühle Lagerung, Licht und Fremdgerüche schaden der Qualität und dem Geschmack.


Schnitt- und Hartkäse in atmungsaktiver Frischhaltefolie aufbewahren.


In einer Käseglocke gelagert, empfehlen wir zur Luftbefeuchtung einen halben Apfel dazuzulegen.


Lagert man den Käse im Kühlschrank in einer Plastikbox, entsteht oft Kondenswasser. Ein Stück Würfelzucker kann hier Abhilfe schaffen.


Käse muss stets verpackt sein, denn sonst drohen ihm Austrocknung, unerwünschte Schimmelbildungen und Annahme von Fremdgerüchen bzw. ist auch die Übertragung von Käsegeruch auf andere Lebensmittel möglich.


Temperaturschwankungen führen zu einer nassen Oberfläche des Käses und unerwünschten Schimmelbildung.


Achten Sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum – je eher dieses erreicht ist, desto mehr Garantie haben Sie einen, optimal gelagerten Käse mit vollständiger Reifung zu erwerben. Käsegenuss fängt für viele erst nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum an.


Käse serviert man am Besten in Würfel oder in kleine Stücke geschnitten. Wird Käse zu dünn aufgeschnitten, gibt er zu viel Geschmack an die Umgebung ab und trocknet schnell aus.

Sennerei Schnifis